RALLYE-DATSUN.de

Von ganz oben. Nordseeküste. Nach München. Etwas verrückt muß man schon sein. 😉

datsun_ueberfuehrungfront
Am Sonntag Abend ging es mit dem Nachtzug von München nach Utrecht, weiter nach Groningen und dann per „Bimmelbahn“ nach Usqert.
Dort stand er dann und glänzte in der Sonne. Und er lief unrund. 🙁 Verschmutzter Vergaser. Wahrscheinlich Rost aus dem Tank. Autsch.
Druckluft verhalf ihm dann aber, wieder rund zu laufen und nicht im Leerlauf auszugehen.

Traveler
Nach einer netten Brotzeit (Danke Familie Bronkema 🙂 ) ging es dann zur Zulassungsstelle um ihn für die Export nach Deutschland abzumelden.
Bei einem Bekannten des Verkäufers habe ich dann noch schnell einen neuen Kotflügel eingepackt (ein weiteres Ersatzteil, das hoffentlich nie benötigt wird) und mich auf den langen Weg zurück nach München gemacht.

datsun_ueberfuehrungtacho

860 km. Mit 110km/h. Es ist laut, es dröhnt. Keine Servolenkung, kein Bremskraftverstärker
(wir sind heutzutage ganz schön verwöhnt, was das Autofahren angeht…).
Aber immerhin steht man den LKW’s nicht im Weg, trotz der derzeit noch geringen Leistung von 52PS.
„Die Reise“, oder besser „das Abenteuer“ dauerte mit drei Pausen knappe 10h. Die Straßen waren frei. 🙂
Und der Datsun war echt sparsam: genau zwei Tankfüllungen hat er geschluckt.

datsun_ueberfuehrungheck

Jetzt bekommt er hier die TÜV-Abnahme und das Gutachten für ein H-Kennzeichen.
Natürlich bei der Werkstatt meines Vertrauens: http://www.kfzwerkstatt-baldham.de (Danke Christian&Flo).
Und weitere Teile liegen bei http://www.nissan-siegner.de in Günzburg für den Datsun parat (Danke Bernd). 🙂

Und per Post kam noch eine wichtige Lektüre: 🙂

datsun_haynes